Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Detaillierte Informationen zur Verwendung von Cookies finden Sie in unser Datenschutzerklärung.

Lufthansa City Center Reisebüros in Ihrer Nähe

Alle Lufthansa City Center anzeigen

Gepäckanhänger werden elektronisch

Sie fliegen demnächst nach Osaka in Japan? Wenigstens über eines brauchen Sie sich dort keine Gedanken zu machen: Ihren Koffer. Denn laut des Bewertungsportals Skytrex hat auf dem Kansai International Airport von Osaka seit 1994 kein einziger Passagier mehr sein Gepäck verloren. Ein wirklich bemerkenswerter Rekord, denn im weltweiten Durchschnitt geht etwa jedes hundertste für einen Flug aufgegebene Gepäckstück verloren. Auch wenn über 95 Prozent der verschwundenen Koffer binnen 48 Stunden wieder zu ihrem Besitzer finden, bringt der Verlust eines Gepäckstücks einen Geschäftsreisenden doch in eine sehr unangenehme Situation – vom Stress, Zeitverlust und dem Aufwand für das Beschaffen von Ersatz einmal ganz abgesehen.

Eine Fehlerquelle, die dazu führen kann, dass ein Koffer nicht an den vorgesehenen Flughafen gelangt, sind die Gepäckanhänger mit Barcodes und 3-Letter-Codes des Zielflughafens. Sind diese beispielsweise nicht korrekt oder wird der Barcode unsauber angebracht, verkratzt oder befinden sich sogar noch alte Anhänger am Koffer, passiert es schnell, dass ein Gepäckstück fehlgeleitet wird. Dem will jetzt die niederländische Firma DS Tags Abhilfe schaffen und hat einen elektronischen Gepäckanhänger vorgestellt.

Der „DS Bag Tag“ besteht aus einem flachen Bildschirm mit integriertem Chip, der am Koffer befestigt wird. Das Display ist sehr robust, hält also auch festen Stößen stand ohne zu verkratzen, und wurde dahingehend konzipiert, dass es an allen Flughäfen eingesetzt werden kann. Am Flughafen wird das Gerät automatisch aktiviert und es zeigt die erforderlichen Informationen einschließlich Barcode an. Basis für einen reibungslosen Ablauf ist eine Cloud-Plattform, auf der die Daten des Reisenden hinterlegt und die Angaben zum Gepäck gespeichert werden. Die Plattform lässt sich zudem mit den Systemen der Fluggesellschaften verbinden und abgleichen. Ein weiteres Plus: Der DS Bag Tag ist mit einem langlebigen Akku ausgestattet, der selbst bei häufiger Nutzung mindestens fünf Jahre halten soll.

DS Tags verspricht sich von den elektronischen Gepäckanhängern nicht nur zusätzliche Sicherheit gegen einen etwaigen Verlust, sondern auch eine Beschleunigung der Gepäckabgabe am Flughafen, da die „Tags“ aus Papier nicht mehr umständlich per Hand am Koffer befestigt werden müssen. Der Anbieter ist ein strategischer Partner des Airlines-Verbandes IATA und arbeitet schon mit mehreren Fluggesellschaften zusammen, um noch in diesem Jahr die ersten Geräte einsetzen zu können.

 

Infos & Links

  • Beste Kundenberatung – Handelsblatt