Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Detaillierte Informationen zur Verwendung von Cookies finden Sie in unser Datenschutzerklärung.

Lufthansa City Center Reisebüros in Ihrer Nähe

Alle Lufthansa City Center anzeigen

Parken leicht gemacht durch innovative Technologie

Sensor von ParkHere

Die zeitaufwendige und nervenaufreibende Suche nach einem freien Parkplatz könnte bald der Vergangenheit angehören. Zwei Unternehmen haben neue Technologien entwickelt, mit denen Autofahrer schnell und unkompliziert in der Innenstadt einen Abstellplatz für ihren Wagen finden. Das System des Kölner Start-ups Evopark basiert auf zwei Komponenten: Einer App, die nahe gelegene Parkhäuser und Tiefgaragen mit freien Parkplätzen anzeigt, und einer Parkkarte, die das Ziehen eines Papiertickets überflüssig macht. Denn die elektronische Karte ist mit einer Funktechnik ausgestattet, die Signale an ein Lesegerät an der Schranke sendet. Mit Hilfe des sogenannten RFID-Chips funktioniert auch die Ausfahrt problemlos, ohne dass Bargeld oder eine Kreditkarte benötigt werden. Der Autofahrer bekommt am Ende des Monats eine Abrechnung von Evopark. Die neue Technologie, die für Privatpersonen kostenlos ist – an einem Modell für Business-Kunden wird gerade gearbeitet – gibt es bereits in 37 Parkhäusern in 16 Städten. Weitere Citys sollen folgen auch dank eines Investments in Millionenhöhe durch den Autobauer Porsche.

Ebenfalls schon im Einsatz ist das System von ParkHere. Autofahrern werden die freien Parkplätze auf der Website des Parkhausbetreibers in Echtzeit angezeigt und zwar mittels zweier Sensoren, die in den Boden jedes Parkplatzes eingelassen werden. Fährt ein Auto darüber, wird dies von einem Scanner registriert, der per Mobilfunk eine zentrale Datenbank informiert. Verlässt der Autofahrer den Stellplatz, wird das Freiwerden des Parkplatzes an die Datenbank gemeldet. Neben Berlin und Hamburg wurden auch Parkplätze in europäischen Großstädten wie Mailand, Madrid oder Barcelona mit den Sensoren ausgestattet. Der Einbau kostet weniger als ein Euro und dauert laut ParkHere nur fünf Minuten. In München fand der erste Praxistest statt, Ingolstadt und Düren sollen in Kürze folgen.

 

Infos & Links

  • Beste Kundenberatung – Handelsblatt