Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Detaillierte Informationen zur Verwendung von Cookies finden Sie in unser Datenschutzerklärung.

Lufthansa City Center Reisebüros in Ihrer Nähe

Alle Lufthansa City Center anzeigen

Hilton: Zimmerauswahl mit Google Maps

Hilton forciert sein Direktbuchungsgeschäft und nutzt dazu Googles Dienste. Mitglieder des Premiumprogramms können sich in der Hilton-App genau über die Lage ihres Zimmers informieren.


Der Gast will sich was Gönnen und hat sich extra für das Zimmer der Kategorie Superior entschieden. Als er im Hotel ankommt, stellt er fest, dass er vom Zimmer direkt auf ein großes Hochhaus guckt anstatt aufs Meer. Solche Enttäuschungen passieren häufig. Hilton will seinen Gästen so etwas ersparen – zumindest den Gästen, die direkt über die eigenen Kanäle buchen.

Mitglieder des Prämienprogramms Hilton Honors können sich über die Hilton-App ihr Zimmer genau aussuchen. Neuerdings ist sogar eine Anwendung von Google Maps integriert. Darauf können die Reisenden sehen, wo ihr Zimmer genau liegt. Hat es Meerblick oder guckt man auf ein hohes Gebäude, einen Park, eine befahrene Straße oder ist eine Haltestelle direkt vor dem Fenster?

Dieser Service ist bislang nur denen vorbahlten, die Mitglied im Treueprogramm sind und über die App buchen. Im Sommer soll der Service auch auf der Hilton-Seite verfügbar sein.

Für Hilton ist diese technische Neuerung ein weiterer Schritt, seine Direktbuchungen zu steigern und sich so von den Online-Portalen abzusetzen. Zur Erinnerung: Hilton startete eine große TV-Kampagne in den USA, um für Direktbuchungen zu werben.

„Gästewünsche ändern sich. Dank der technischen Fortschritte und der Zusammenarbeit mit Partnern wie Google können wir unseren Hilton-Honors-Mitgliedern personalisierte Erlebnisse bieten“, sagt Mark Weinstein, Chef für die globale Kundenbindung bei Hilton. Eine weitere Version der Karte soll auch wichtige Sehenswürdigkeiten in Hotelnähe anzeigen.

Der Wunsch, eine solche Lösung einzusetzen, käme von den Kunden, sagt Marketing-Chefin Geraldine Calpin. „Indem wir mit Google zusammenarbeiten setzen wir diesen Wunsch in die Realität um. Die Kunden können sich das für sie perfekte Zimmer rauspicken.“

Außerdem können die Gäste, die über die App buchen, sehen, welche Zimmer noch verfügbar sind. Fotos von den Zimmern sind ebenfalls hinterlegt. Nach der Buchung erhalten Sie einen digitalen Zugangscode, um vor Ort per Smartphone einchecken zu können.

Quelle: BIZTravel

 

Infos & Links

  • Beste Kundenberatung – Handelsblatt