Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Detaillierte Informationen zur Verwendung von Cookies finden Sie in unser Datenschutzerklärung.

Lufthansa City Center Reisebüros in Ihrer Nähe

Alle Lufthansa City Center anzeigen

United Airlines führt WLAN an Bord von Regionaljets ein

United Airlines hat WLAN im ersten Regionalflugzeug von United Express eingebaut, um mehr Passagieren die Möglichkeit zu bieten, auch während des Fluges erreichbar zu sein.
Die Airline wird mehr als 200 E175, E170 und CRJ700 Regionaljets mit der modernen Gogo ATG-4 „Air-to-ground“ WLAN Technologie ausstatten. Bis Mitte dieses Jahres soll die Installation größtenteils abgeschlossen sein.

Zusätzlich wird United 2015 damit beginnen, Personal Device Entertainment in den Regionalflugzeugen zur Verfügung zu stellen. Darüber können Passagiere mit den eigenen WLAN-fähigen iOS und Android Geräten über die United Mobile App sowie über den Laptop hunderte kostenfreie Filme und TV-Shows ansehen.

„Bessere Erreichbarkeit und das große Unterhaltungsangebot über persönliche Endgeräte verbessern das Kundenerlebnis in den Regionaljets unserer Kernflotte und ermöglichen es noch mehr Passagieren, den Internetzugang und das Entertainment zu genießen, wenn sie mit United reisen“, so Tom O’Toole, Senior Vice President of Marketing and Loyalty und President of MileagePlus bei United.


WLAN und Personal Device Entertainment
Der Einbau von WLAN in den Regionalflugzeugen von United erfolgt parallel zur bereits laufenden Ausstattung der Kernflotte mit WLAN. Die Airline bietet diesen Service mittlerweile auf ungefähr dreiviertel der inneramerikanischen Kernflotte an. United betreibt mehr internationale Flugzeuge mit WLAN als jede andere US-Airline.
Die Fluggesellschaft hat Personal Device Entertainment in knapp 200 United Flugzeugen installiert, dazu zählen die gesamte Boeing 747, Airbus A319 und A320 Flotte sowie neun Boeing 777, die überwiegend zwischen dem amerikanischen Festland und Hawaii verkehren.

Regionale Service Upgrades
Neben dem WLAN und Personal Device Entertainment Angebot investiert United zusätzlich in die Regionaljets, um das Flugerlebnis kontinuierlich zu optimieren. Unter anderem:

  • Einsatz von 120 weiteren E175 Flugzeugen in der Regionalflotte mit breiteren Sitzen und Gängen, großen Gepäckfächern und einer Steckdose an jedem United First Platz; sowie
  • Erweiterung des Speiseangebotes in der Premiumkabine bei United Express ab diesem Frühjahr: Snack-Boxen werden durch frisch zubereitete Speisen auf Flügen ersetzt, die länger als 2 Stunden und 20 Minuten oder 800 Meilen sind.

Über United
United Airlines und United Express verfügen über durchschnittlich 5.055 Flüge am Tag zu 373 Airports auf sechs Kontinenten. Im Jahr 2014 beförderten United und United Express auf nahezu zwei Millionen Flügen 138 Millionen Passagiere. United ist stolz auf das weltweit umfangreichste Streckennetz mit US-Hubs in Chicago, Denver, Houston, Los Angeles, New York/Newark, San Francisco und Washington, D.C. United betreibt eine Kernflotte von 700 Flugzeugen und erhält in diesem Jahr weitere 34 Boeing-Jets, darunter 787-9 und 737-900ER. Die Airline heißt ebenso 50 neue Embraer 175 für United Express willkommen. United ist Gründungsmitglied der Star Alliance, die mit insgesamt 27 Mitgliedsgesellschaften Flugverbindungen zu 193 Ländern bietet. Die über 85.000 United-Angestellten sind in jedem US-Bundesstaat und in zahlreichen Ländern rund um die Welt ansässig. Weitere Informationen auf united.com sowie über Twitter (@United) und Facebook. Die Anteile der Muttergesellschaft des Unternehmens, der United Continental Holdings, Inc., werden an der NYSE unter dem Kürzel UAL gehandelt.

Quelle: United Airlines Worldwide Media Relations

 

Infos & Links

  • Beste Kundenberatung – Handelsblatt