Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Detaillierte Informationen zur Verwendung von Cookies finden Sie in unser Datenschutzerklärung.

Lufthansa City Center Reisebüros in Ihrer Nähe

Alle Lufthansa City Center anzeigen

United verdoppelt Angebot an Premiumsitzen auf den Strecken von Berlin und Hamburg nach New York

United Airlines setzt demnächst eine Boeing 767 für die Nonstop-Flüge von Berlin/Tegel und Hamburg zum New Yorker Drehkreuz Newark Liberty International Airport ein. Mit dem Wechsel tauscht United die Boeing 757-200 aus und verdoppelt zugleich auf beiden Routen das Angebot an Flat-Bed-Sitzen in den Premiumklassen.
„Wir freuen uns, auf den Flügen von Berlin und Hamburg künftig größere Flugzeuge mit noch größerem Komfort anbieten zu können“, sagte Thorsten Lettnin, Regional Director Sales Central und Northern Europe von United Airlines. „Mit der Aufstockung an Flat-Bed-Sitzen für diese Märkte werden wir der steigenden Nachfrage nach Premiumangeboten gerecht. Die Entscheidung beweist gleichzeitig unser Vertrauen in die norddeutschen Airports als zusätzliche Abflughäfen zu den beiden größeren Drehscheiben Frankfurt und München.“


Das Sitzplatzangebot auf der Boeing 767
Ab dem 5. Juni 2015 verkehrt auf der Route Berlin/Tegel-New York/Newark mit der Flugnummer UA125/124 eine Boeing 767-400ER mit 242 Plätzen – 39 Flat-Bed-Sitze in BusinessFirst und 203 Sitze in Economy, darunter 70 in Economy Plus mit mehr Beinfreiheit und einem erweiterten Platzangebot an Bord. Ab dem 2. August 2015 setzt United dann eine Boeing 767-300ER ein, die über 183 Sitze in drei Klassen mit folgender Anordnung verfügt: Sechs Flat-Beds in Global First, 26 Flat-Beds in BusinessFirst und 151 Plätze in Economy, davon 71 in Economy Plus.
 Ab dem 26. Oktober 2015 kommt dann auch auf der Route Hamburg-New York/Newark eine Boeing 767-300ER mit der gleichen Sitzplatzkonfiguration zum Einsatz. Die Anzahl an Flat-Beds in den Premiumkabinen steigt somit auf den Berlin-Flügen zuerst von 16 auf 39 und pendelt sich später bei 32 ein. Die Hamburg-Verbindung erfährt eine konstante Verdoppelung an diesen Sitzen.
Alle Details zum Deutschland-Flugplan von United stehen auf united.com zur Verfügung.

Alle United-Flüge ab Berlin und Hamburg verfügen in  New York/Newark über bequeme Umsteigezeiten auf Verbindungen zu Zielen in ganz Amerika. United bedient ab New York/Newark mehr als 300 Destinationen in Nord-, Mittel- und Südamerika sowie in die Karibik, darunter befinden sich über 100 Nonstop-Flüge.
In New York betreibt United mit dem Newark Liberty International Airport das größte Flugdrehkreuz der Region. Es liegt nur etwa 25 Kilometer von Manhattan entfernt und offeriert schnelle Zubringer in viele Teile der City, wie etwa durch den 30minütigen AirTrain-Service zur New York Penn Station in der Mitte von Manhattan.


Produkte und Service an Bord
United Global First bietet den Passagieren ein Höchstmaß an individuellem Komfort,  Flat-Bed-Sitze, bevorzugter Service am Flughafen und eine erhöhte Aufmerksamkeit für den Gast. United Global First hält für den Passagier an Bord ein 1.98 Meter langes Bett bereit, 60 Zentimeter breite Sitze und ein individuelles On-Demand-Unterhaltungssystem samt eigenem, 39 Zentimeter großem Bildschirm am Platz. Weitere Annehmlichkeiten in Global First sind Laptop- und USB-Anschlüsse, geräusch-reduzierte Kopfhörer, mehr Stauraum in den Gepäckfächern, komfortable Ausstattung am Platz für die Nachtruhe, Bordkit mit hochwertigen Pflegeprodukten und mehrgängige Menüs samt Auswahl kostenloser Weine.


United BusinessFirst steht für gehobenen Business Class-Service. Der BusinessFirst-Sitz lässt sich in ein 1,93 Meter langes Bett mit 180 Grad Liegefläche umwandeln (1,90 Meter in der 767-400ER). Auch diese Kabine verfügt über ein individuelles On-Demand-Unterhaltungssystem samt eigenem, 39 Zentimeter großem Bildschirm am Platz. Auch hier bestehen weitere Annehmlichkeiten wie Laptop- und USB-Anschlüsse, geräusch-reduzierte Kopfhörer, mehr Stauraum in den Gepäckfächern, komfortable Ausstattung am Platz für die Nachtruhe, Bordkit mit hochwertigen Pflegeprodukten und mehrgängige Menüs samt Auswahl kostenloser Weine.


In United Economy serviert die Airline kostenloses Essen, Soft Drinks, Säfte, Tee und Kaffee. Jeder Platz ist mit einem persönlichen On-Demand-Entertainment-System ausgestattet. Die Kopfstützen sind individuell verstellbar. Ab dem 1. Juni führt United in der Economy auf allen Transatlantikflügen aufgewertete Menüs ein, Biere und Wein sind dann kostenlos erhältlich.   

  
United Economy Plus bietet 7,6 Zentimeter mehr Beinfreiheit (10,1 Zentimeter in der B767-400ER). Economy Plus befindet sich im vorderen Teil der Economy-Kabine, was nach Ankunft am Zielort einen schnelleren Ausstieg ermöglicht.

Quelle: United Airlines Worldwide Media Relations

 

Infos & Links

  • Beste Kundenberatung – Handelsblatt