Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Detaillierte Informationen zur Verwendung von Cookies finden Sie in unser Datenschutzerklärung.

Lufthansa City Center Reisebüros in Ihrer Nähe

Alle Lufthansa City Center anzeigen
icon message

LCC Vollversammlung in Montenegro legt Grundlagen für die digitale Zukunft – Je komplexer die Welt wird, umso mehr braucht es Menschen

LCC Vollversammlung in Budva

Click for the English version "LCC General Assembly in Montenegro lays the foundation for the digital future"

 

„Wir entwickeln uns vom System zur globalen Plattform“ war die Leitlinie der LCC Vollversammlung vom 7. bis 10. November 2019 in Montenegro. Für den zukunftsorientieren Austausch reisten 415 Teilnehmer aus 70 Ländern an. Durch Wissenstransfer will LCC sicherstellen, dass alle Partner auch morgen noch stark aufgestellt sind. Die grundlegende Überzeugung: Je komplexer und technischer die Welt wird, umso mehr braucht es den Menschen.

Als globales Reisebüro-Netzwerk verbindet die LCC Group die Expertise von 5.300 Mitarbeitern weltweit. Die Geschäftsführung brachte die Stärke der Gemeinschaft mit der Formel „Touch & Tech“ auf den Punkt: Denn die Verbindung von persönlichem Service (Touch) mit digitalen Kundenschnittstellen (Tech) sei das, was LCC bereits heute erfolgreich mache. Markus Orth: „Dieses Pfund wollen wir sowohl im Corporate- als auch im Leisure-Bereich noch weiter ausbauen. Denn ich bin der festen Überzeugung, dass wir so auch in der künftig noch stärker digitalisierten Welt als TMC und Reisebürogemeinschaft eine bedeutende Rolle im Markt einnehmen werden. Dreh- und Angelpunkt ist und bleibt dabei Technologie, die die Kundenansprache individueller macht.“ Die kürzlich bekannt gegebene Partnerschaft mit Voya sei nur der Anfang. Das gesamte Netzwerk an erfolgreichen Unternehmern sei bereit, weiter in Technologie zu investieren. Das habe die Vollversammlung klar gezeigt, so Orth weiter.

„Bei LCC arbeiten wir im Netzwerk gemeinsam daran, die Kunden auf allen Kanälen zu bedienen. Weil die Kundenbegegnungen aber immer digitaler werden, ist es entscheidend, dass wir über den Tellerrand schauen“, erläuterte Lufthansa City Center International Geschäftsführer Uwe Müller das Versammlungskonzept, bei dem sich auch renommierte Key Note Speaker an die LCC Partner wenden. Den Digital Day eröffnete Hans Borgman, Professor für Information Systems und Digital Business aus Amsterdam mit dem Thema „Rock your business with digital transformation“: Borgman zeigte den Teilnehmern die großen Chancen, die sich für sie aus der digitalen Transformation ergeben: Wer seine Kunden sehr gut kenne, könne in Zukunft noch nie erreichte Kundennähe schaffen, erläuterte Borgman.

Auch der geladene Innovations-Experte Christoph Burkhardt machte diese Chancen deutlich. Bei seinem Vortrag „Future of travel – what‘s next?“ ging er auf die künftige Rolle des stationären Handels ein. Seine These: Artificial Intelligence (AI) und digitale Innovationen machten die Bedürfnisse und Wünsche von Konsumenten immer deutlicher sichtbar und die Kunden würden zunehmend erwarten, individuell zugeschnitten und ohne zu warten (Don´t let me wait) bedient zu werden. So hätten Reisebüros auch in der Zukunft eine Berechtigung. Aber die Mitarbeiter dürften nicht mehr das machen, was Technologie auch könne, sondern sie müssten ihre Rolle verändern. Sie müssten der Experte sein, der proaktiv Kunden genau die Vorschläge präsentiert, die in jedem Moment zum aktuellen Bedürfnis des Reisenden passten.

Auch der dem Vertrieb gewidmete Distribution Day war hochkarätig besetzt. Aurelie Krau, New Distribution Capability-Expertin beim Travel Management Beratungsunternehmen Festive Road machte mit ihrer Keynote den Auftakt. Sie zeigte auf, dass auch im Corporate Bereich ohne umfangreiche Kundendaten erfolgreiche Geschäfte nicht mehr möglich sind und veranschaulichte den Anspruch der Firmenkunden nach nahtloser Vernetzung (Seamless Connections) und einfacher Buchung (Seamless Bying). Sie machte klar, dass stationäre Corporate Travel Reisebüros definitiv eine Zukunft hätten. Wichtig sei, dass sie kontinuierlich verinnerlichen, welche Services und auf welchen Kanälen die Kunden diese haben wollten (Be where the customer is; Get to know the customer).
Die Teilnehmer selbst übernahmen Workshops. Gemäß dem Motto „Learning from the Best“ teilten LCC-Vertreter ihre Erfolgsgeschichten und Out-of-the-Box-Ideen – von der Eigenveranstaltung über Next Generation, Nachhaltigkeitsoffensiven bis hin zu Technik-Beispielen wie Bridge-IT, Lucy und Meeting & Events-Spezialisierung im Reisebüro.

Ein wichtiges Thema war das auszubauende Geschäftsfeld Eigenveranstaltung im Rahmen der LCC Global Incoming Network Messe (LCC GIN). Der persönliche Austausch ist ein bedeutender Baustein in der globalen Zusammenarbeit der LCC Reisebüros untereinander. Um auch die Kulturschätze vor Ort kennenzulernen, hatte das lokale LCC GIN Reisebüro „LCC Congress Travel“ eine Live Tour nach Kotor, der UNESCO Weltkulturerbe-Stadt und ein Budva-Rundgang zu versteckten Winkeln und lokalen Köstlichkeiten organisiert. Die National Tourism Organisation von Montenegro präsentierte ihr Land während zwei Abendveranstaltungen im Herzen Budvas.

Erstmals waren die Diskussionen im Plenum per Live Stream abrufbar. So konnten auch LCC-Partner, die nicht zur Tagung reisen konnten, virtuell dabei sein.

Nachhaltigkeit und soziale Verantwortung weitere Themen bei Veranstaltung
Auch das lokale Hilfsprojekt Budi Human profitierte von der LCC Vollversammlung in Montenegro. Die Organisation ermöglicht kranken Kindern dringend notwendige medizinische Behandlungen. Durch eine Spendensammlung am Abschlussabend kamen insgesamt 4.000 Euro zusammen. Es ist eine LCC Tradition an allen Orten der LCC-Vollversammlung ein lokales CRS-Projekt zu unterstützen. So flossen in den letzten sieben Jahren Gelder im hohen fünfstelligen Bereich an Hilfsorganisationen von Bhutan bis Patagonien.

Besonders wichtig war dem Organisationsteam, das Konzept des viertägigen Events nachhaltig zu gestalten. Daher verzichteten sie weitgehend auf Drucksachen und stellten alle Inhalte digital über eine Event-App bereit. Über diese konnten sich die Teilnehmer aktiv im Vorfeld und während der Veranstaltung vernetzen und austauschen. Für den Transport vor Ort kamen umweltfreundliche Escooter zum Einsatz. Die bei den Mahlzeiten übrig gebliebenen Konferenz-Speisereste wurden einem Tierheim zur Verfügung gestellt.

LCC kürt Gewinner: Beste lokale Initiativen der Reisebüros ausgezeichnet
Zudem wurden die besten lokalen Initiativen der LCC Partner in den Kategorien Social, Green und Marketing ausgezeichnet. Insgesamt hatten 15 LCC Büros ihre Initiativen eingereicht. Nach einer Live-Abstimmung gingen die Awards an:

  • Bestes Sozialprojekt: LCC Altavia Travel aus dem Kosovo organisierte zusammen mit einer Non Profit Organisation einen Skitag für physisch und psychisch beeinträchtigte Erwachsene und Kinder. Damit soll öffentlich ein deutliches Zeichen für Integration gesetzt werden. Ünd die Erwachsenen und Kinder sollen ganz konkret erfahren, dass sie ein wichtiger Teil der Gesellschaft sind.
  • Bestes Umweltprojekt: LCC Moonline aus dem Irak hatte für Kinder Umwelttage organisiert, an dem die Kinder Bäume pflanzten, Parks von Müll befreiten und viel über den Erhalt ihres Planeten lernten.
  • Beestes Marketingprojekt: LCC Die Urlaubsinsel aus Postbauer-Heng (Bayern) wurde für ihre außergewöhnlichen After-Work-Kundenabende ausgezeichnet, die in Restaurants statt in der Agentur stattfanden, an denen das Reisebüroteam als Barkeeper und Kellner agierte. Diese lockere Atmosphäre, begleitet von DJ-Musik, zog auch jüngeres Publikum an. Die neue Marketingidee zeigte Erfolg, da viele Buchungen direkt auf die Abendveranstaltungen zurückzuführen waren.

Stabwechsel bei LCC: Geschäftsführer Uwe Müller übergibt an Martina Grönegres
Martina Grönegres hat sich bei der LCC Vollversammlung in Montenegro als neue Geschäftsführerin Lufthansa City Center International (LCCI) vorgestellt. Damit folgt sie ab 1. Januar 2020 auf Uwe Müller, der 2017 für drei Jahre die LCCI-Leitung übernommen hatte und im Januar 2020 seinen geplanten Vorruhestand beginnt.
Die international erfahrene Managerin Martina Grönegres ist derzeit bei der Lufthansa Group Senior Director Sales Services Home Markets und Global Accounts.

Über Lufthansa City Center:
Lufthansa City Center (LCC) gehört mit mehr als 570 Büros in 95 Ländern und einem Gesamtumsatz von rund 5,3 Milliarden Euro (Geschäftsjahr 2018) zu den weltweit größten unabhängigen Franchise-Systemen im Reisebüromarkt. LCC ist in den Bereichen Leisure (Touristik) und Corporate (Geschäftsreisen) aktiv. Die LCC-Geschäftsreisen-Sparte agiert unter dem Label LCC Business Travel. Zur Kette von inhabergeführten Reisebüros mittlerer Größe gehören allein in Deutschland 300 Büros mit rund 2.400 Mitarbeitern. Weltweit beschäftigt das Reisebüronetzwerk etwa 5.300 Mitarbeiter.

Weitere Informationen unter LCC.de und LCC-Businesstravel.de.


Kontakt:
Die Redaktionskontakte von LCC finden Sie hier.

 

Markus Orth über "Touch & Tech"

Markus Orth

 

Prof. Dr. Hans Borgmann über "Die Bedeutung von Kundendaten für das stationäre Reisebüro-Geschäft"

Prof. Dr. Borgmann

 

Aurelie Krau über "Digitalisierung und stationäre Reisebüros"

Aurelie Krau

 

LCC General Assembly in Montenegro lays the foundation for the digital future - the more complex the world becomes, the more we need people

"We are evolving from a system to a global platform" was the leading concept of the LCC General Assembly in Montenegro from 7 to 10 November 2019. 415 participants from 70 countries travelled to Budva to be part of this future-oriented exchange. Through knowledge transfer, LCC wants to ensure that all partners are still well positioned tomorrow. The basic belief is that the more complex and technical the world becomes, the more we need people.

As a global travel agency network, LCC Group connects the expertise of 5.300 employees worldwide. The management puts the strength of the community in a nutshell with the formula "Touch & Tech"; it is the connection of personal service (Touch) with digital cus-tomer interfaces (Tech) that already makes LCC successful. Markus Orth explains: "We want to expand on this advantage in the corporate and leisure sectors, because I am firmly convinced that we will also play a significant role in the market as a TMC and travel agency community in the increasingly digitized world. The key point is the technology that makes customer approach more individual and so it will be in the future." The recently announced partnership with Voya is just the beginning. The entire network of successful entrepreneurs is ready to invest in technology. This was clearly shown at the General Assembly, Orth says.

"At LCC, we work together in the network to serve customers on all channels. While cus-tomer encounters are becoming more and more digital, it is crucial that we think outside the box", says Lufthansa City Center International Managing Director Uwe Müller, explain-ing the concept of the General Assembly, in which even renowned keynote speakers consult the LCC partners. The Digital Day was opened by Hans Borgman, professor of Information Systems and Digital Business in Amsterdam. He spoke about the topic "Rock your business with digital transformation": Borgman showed the participants the great opportunities that arise for them from the digital transformation. If you know your customers very well, you have the chance to achieve more customer proximity than ever before in the future, says Borgman.

Innovation expert Christoph Burkhardt also made these opportunities clear. In his talk "Future of travel - what's next?" he discussed the future role of stationary trade. According to his thesis, Artificial Intelligence (AI) and digital innovations make clearly visible what customers’ needs and desires are. Customers would increasingly expect tailor-made service without waiting (don’t let me wait). So travel agencies would still play a role in the future. However, travel agency employees should no longer do what technology also can do, they need to change their role. They have to be the expert proactively presenting to customers exactly the suggestions that meet the traveller's current needs at each moment.
Even more top-class speakers were part of the Distribution Day. Aurelie Krau, New Distribution Capability expert at travel management consultancy Festive Road, kicked off with her keynote speech. She pointed out that even in the corporate sector successful business is no longer possible without extensive customer data and illustrated the demand of corporate customers for seamless networking (Seamless Connections) and easy booking (Seamless Buying). She made it clear that stationary corporate travel agencies definitely have a future. It is important that they continuously internalize which services the customers want to have and which channels they prefer (Be where the customer is; Get to know the customer).
The participants themselves held workshops. Following the motto "Learning from the best", LCC representatives shared their success stories and out-of-the-box ideas - from own events, Next Generation and sustainability initiatives to technology examples like Bridge-IT, Lucy and Meeting & Events specialisation in the travel agency.

An important topic was the expansion of own events within the framework of the LCC Global Incoming Network fair (LCC GIN). Personal exchange is an important element in the global cooperation of LCC travel agencies. In order to get to know the local cultural treasures, the local LCC GIN travel agency "LCC Congress Travel" organized a tour to Kotor, a UNESCO World Heritage City, and a walk around the city of Budva, exploring hidden corners and tasting local delicacies. The National Tourism Organisation of Montenegro presented their country during two evening events in the heart of Budva.

For the first time, there was a live stream of the plenary discussions, so LCC Partners who could not travel to the General Assemly were able to follow.

Further topics at the event: sustainability and social responsibility
The local aid project Budi Human also benefited from the LCC General Assembly in Montenegro. Urgently needed medical treatments for sick children are made possible by this organisation. A fundraising on the final evening generated a total of 4.000 euros. It is an LCC tradition to support a local CRS project in all places where the LCC General Assembly takes place. For example, in the last seven years, funds in the high five-digit euro range have been donated to aid organisations from Bhutan to Patagonia.

For the organisation team it was particularly important to arrange the concept of the four-day event in a sustainable way. Therefore, they decided to largely do without paper documents and provide all content digitally via an event app. This application gave the participants the chance to actively network and exchange ideas beforehand and during the event. Environmentally friendly electric scooters were used for transport on site. Leftovers from meals during the conference were provided to an animal shelter.

LCC selects winners: Best local initiatives of travel agencies awarded
In addition, the best local initiatives of the LCC partners in the categories Social, Green and Marketing were awarded. A total of 15 LCC offices had submitted their initiatives. After a live voting, the awards went to:
Best social project: LCC Altavia Travel from Kosovo organised a skiing day for physically and mentally impaired adults and children together with a non-profit organization. This was meant to be a public symbol of integration. Another goal was to show the participating adults and children that they are an important part of society.
Best environmental project: LCC Moonline from Iraq organised environmental days for children where the children planted trees, cleared parks of rubbish and learned a lot about preserving their planet.
Best marketing project: LCC Die Urlaubsinsel from Postbauer-Heng (Bavaria) was honoured for its exceptional after-work customer evenings held in restaurants – not at the agency – where the travel agent team acted as bartender and waiter. This relaxed atmosphere, accompanied by a DJ playing music, also attracted a younger audience. The new marketing idea was successful, as many bookings were directly related to the evening events.

Change of staff at LCC: Managing Director Uwe Müller hands over to Martina Grönegres
Martina Grönegres introduced herself as the new Managing Director of Lufthansa City Center International (LCCI) at the LCC General Assembly in Montenegro. As of January 1, 2020, she will succeed Uwe Müller, who took over LCCI management for three years in 2017 and will go into early retirement in January 2020.
Internationally experienced manager Martina Grönegres is currently Senior Director of Sales Services Home Markets and Global Accounts at the Lufthansa Group.

About Lufthansa City Center:
Lufthansa City Center (LCC) is one of the world's biggest independent franchise systems in the travel agency market with more than 570 offices in 95 countries and a total turnover of approximately 5.3 billion euros (financial year 2018). LCC is active in the leisure (tourism) and corporate (business travel) sectors. The LCC business travel division operates under the label LCC Business Travel. Part of the chain of medium-sized owner-managed travel agencies are 300 offices with around 2.400 employees only in Germany. Worldwide, the travel agency network employs about 5.300 people.
See for further information: LCC.de and LCC-Businesstravel.de.

 

Editorial contact:
Nina Kreke
noble kommunikation GmbH
Tel.: +49 6102 3666 – 41
E-mail: nkreke@noblekom.de

 

Zertifizierungen

  • Beste Kundenberatung – Handelsblatt
  • Bester Mittelstands Dienstleister – WirtschaftsWoche